Skulpturen Galerie seit 1995
Atelier und Ausstellung - Wir freuen uns auf Ihren Besuch
E-Mail: info@hug-galerie.de
Persönlicher Telefonservice +49 (0) 2572 952724
 
Merkur Englischer Bleikunstguss

Merkur der Götterbote von Giovanni da Bologna, Englischer Bleiguss.

2.851,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 6-8 Wochen

  • 109100
  • 60,00 kg
  • H.109 x 56 cm
eine Bleirereplikat der berühmten Statue des Giovanni da Bologna, des Medici-Merkurs. Das wohl... mehr
Merkur der Götterbote von Giovanni da Bologna, Englischer Bleiguss.

eine Bleirereplikat der berühmten Statue des Giovanni da Bologna, des Medici-Merkurs. Das wohl am häufigsten kopierte Kunstwerk der italienischen Renaissance. Das Original befindet sich im Museo Nationale Del Bargello Florenz. Englischer Bleiguss. Gew. 60 kg. H.109 x 56 cm.

Giovanni da Bologna (1529-1608) geboren in Douai, Flandern als Jean de Boulogne. Änderte seinen... mehr

Künstler Giovanni da BolognaGiovanni da Bologna (1529-1608) geboren in Douai, Flandern als Jean de Boulogne. Änderte seinen Namen in Giovanni da Bologna als er 1550 nach Italien zog. Er begann mit der detailgenau Kopie antiker Statuen und wurde stark von Michelangelo beeinflusst. Er entwickelte aber einen eigenen manieristischen Personalstil, der sich durch weniger Emotion aber größere Sorgfalt für die Oberflächen kennzeichnete, kühle Eleganz und Schönheit. Den ersten Großauftrag erhielt Giambologna von Papst Pius IV, für einen kolossalen Neptunbrunnen in Bologna (1566). Giambologna verbrachte seine produktivsten Jahre in Florenz, wo er sich 1553 niedergelassen hatte. Er wurde Hofbildbauer der Medici und starb, mit 79 Jahren, in Florenz. Er wurde zu dem bekannten flämisch-italienischen Bildhauer der Florentiner Schule des Manierismus und Frühbarock. Er fertigte zahlreiche Skulpturen und Brunnenfiguren für den italienischen Adel, speziell für die Medice wie zum Beispiel den Merkur.

Englischer Blei-Kunstguss Bleiguss hat in England seit dem Barock, für den Guss großformatiger... mehr

Englischer Blei-Kunstguss
Bleiguss hat in England seit dem Barock, für den Guss großformatiger Werke von Garten und Brunnenfiguren, Tradition.

Gartenplaner und Architekten wie Vita Sackville-West und Gertrude Jekyll schätzten die samtigmatte anthrazitfarbene Patina die sich harmonisch in das natürliche Umfeld des Gartens einfügt. So sind noch heute Figuren, Vasen oder Pflangefäße aus Bleiguss ein fester Bestandteil der Englischen Gartengestaltung. Man findet sie in fast allen Englischen, historisch oder modern gestalteten Gärten.

Blei schmilzt bei einer Temperatur von 327°C und wird bei etwas unter 400°C vergossen. Erst ab Temperaturen von weit über 500°C entstehen Dämpfe, deren Einatmen gesundheitsschädlich ist. Aus diesem Grunde wurde die Verbrennung von verbleitem Benzin (bei über 1000°C) vernünftiger weise unterbunden.

Gartenobjekte aus Blei sind sowohl in ihrem Verarbeitungsprozess, als auch in ihrem festen Endzustand für Menschen, Tiere und Garten völlig unbedenklich.

Gartenobjekte aus Blei bedürfen keinerlei Pflege und können so jahrzehntelang im Freien bleiben, ohne daß sie durch Witterungsverhältnisse beeinträchtigt werden. Im Gegenteil, sie nehmen erst im Laufe der Jahre ihre unverwechselbare Patina an.

"Ohne Zweifel gibt es kein geeigneteres Material für Gartenskulpturn und Gartenornamte als Blei!"  Getrude Jekyll
Gertde Jekll gehörte zur Gruppe der berühmten englischen Gartengestalter des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, die als "arts and crafts gardeners" bezeichnet wurden.

Zuletzt angesehen
H&G Katalog

H&G Jahreskatalog