Skulpturen Galerie seit 1995
Atelier und Ausstellung - Wir freuen uns auf Ihren Besuch
E-Mail: info@hug-galerie.de
Persönlicher Telefonservice +49 (0) 2572 952724
 
Europa Bronze Skulptur W. Klenk

Die Europa von Werner Klenk, limitierte Bronze-Skulptur.

1.850,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 4-14 Werktage

  • 100571
  • 7,00 kg
  • H.33 x B.18 x L.39 cm
  • Auflage 99 Exemplare
H.33 x B.18 x L.39 cm. mehr
Die Europa von Werner Klenk, limitierte Bronze-Skulptur.

H.33 x B.18 x L.39 cm.

Werner Klenk – Bildhauer – geboren 1942. Lehramt mit Schwerpunkt für Kunst und Geschichte... mehr

Künstler Werner KlenkWerner Klenk – Bildhauer – geboren 1942. Lehramt mit Schwerpunkt für Kunst und Geschichte 1967-1984, Austritt aus dem Schuldienst, seit 1985 freischaffender Bildhauer. Mitglied in mehreren Kunstvereinen und im Berufsverband Bildender Künstler BBK International bekannt durch Objekte für die Konkathedrale in Split, die Kapelle der Franziskanerinnen in Rom sowie in Deutschland durch seine vielen öffentlichen Arbeiten, Stadtbrunnen und Skulpturen in Bad Sassendorf, Salzkotten, Meschede, Geseke, Paderborn, Selm, Soest, Ahlen... Seine charakteristische, persönliche Handschrift sind bewusst inszenierte Kontraste von sorgfältig geglätteten und scheinbar unbearbeitet gelassenen Partien, das Spiel mit Licht und Schatten, der Tanz flirrender Reflexe auf den Oberflächen. Werner Klenks Arbeiten verzichten, in der Nachfolge von Auguste Rodin, nicht nur auf eine Trennung von Betrachter und Kunstwerk, sondern sie fordern auf zum Anfassen, zum Erfassen und zum Erleben.

Der Bronzeguss basiert auf einer jahrtausende alten, fast unveränderten, Technik. Von einem... mehr

BronzegussDer Bronzeguss basiert auf einer jahrtausende alten, fast unveränderten, Technik.

Von einem durch Künstlerhand gestalteten Modell oder einer Museumsvorlage wird von Formenbauern in verschiedenen Arbeitsgängen eine Silikonform hergestell.
Aus dieser originalgetreuen Negativform wird dann für jeden einzelnen Bronzeguss durch das Ausgießen mit flüssigem Wachs ein hohles, dünnwandiges Wachsmodell gefertigt.

Dieses Wachsmodell wird im nächsten Arbeitsgang - nach dem Gusskanäle, ebenfalls aus Wachs-, angefügt worden sind, mit Formkeramik ummantelt.
Anschließend wird das nun eingeformte Wachsmodell durch vorsichtiges, langsames Erhitzen in speziellen Trockenöfen bei ca. 700° C ausgeschmolzen und geht somit verloren ( Man nennt dieses Verfahren auch das Verfahren des verlorenen Modells oder Wachsausschmelzverfahren).

In dem so entstandenem Hohlraum wird dann ca. 1250° heiße Bronze gegossen. Nach Erkalten der Bronze wird der Keramikmantel abgeschlagen. Nach dem Entfernen der Keramik wird der Rohling gereinigt und die Gußkanäle abgetrennt. Anschließend wird er von Ziseleuren mit zum Teil sehr feinen Werkzeugen, Fräsen und Punzen, nachgearbeitet.

Der letzte Hauptbearbeitungsschritt ist das Patinieren. Eine oft nach alten, überlieferten Haus-Rezepturen hergestellte Patinalösung wird in Tauchbädern, per Pinsel oder Sprühen aufgetragen. Die Patina verleiht dem Kunstwerk dann seine individuelle Grundstimmung und trägt wesentlich zum Ausdruck des Objektes bei.

In der Gestalt eines herrliche Stiers entführte Zeus Europa bis nach Kreta wo er sich ihr als... mehr

In der Gestalt eines herrliche Stiers entführte Zeus Europa bis nach Kreta wo er sich ihr als König offenbarte und nach langem werben schließ zur Gemahlin nehmen konnte. Viele Jahre lebte Europa als Königin auf Kreta an der Seite ihres göttlichen Gemahls, der sie oft in Menschengestalt besuchte. Auch Aphrodites Götterspruch ging in Erfüllung denn für alle Zeiten lebt Europas Name in unserem Kontinent weiter.

Zuletzt angesehen
H&G Katalog

H&G Jahreskatalog